Graustufen
Bilder deaktivieren
Schriftgröße

Die Junge Selbsthilfe richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 25 Jahren (+/-) mit einer angeborenen Gefäßfehlbildung und der Bundesverband stellt euch ab sofort im Webportal (Slack) eine Plattform zum gemeinsamen Austausch zur Verfügung.

Drachen, Schuhe, Socken

Diesen Austausch könnt ihr „offen für alle Gruppenmitglieder" in diesem nur für euch eingerichteten Channel betreiben (über 25jährige werden nicht zugelassen – eure Eltern bleiben also draußen ;-) ) oder über Privatnachrichten euch auch persönlicher unterhalten (auf PN haben auch die Administratoren keinen Zugriff). Zusätzlich hält euch der Bundesverband dort mit Informationen speziell für eure Altersgruppen auf dem Laufenden – ohne den Umweg über Homepage, Facebook oder „Stille Post", zB durch eure Eltern usw. Im Prinzip funktioniert Slack also wie eure bisherigen WhatsApp-Gruppen, nur dass die Administration am Bundesverband hängt, also selbst wenn ihr alle auf einmal keinen Bock mehr haben solltet (oder „zu alt" geworden seid), die Slack-Gruppe weiter existiert.

Vom Bundesverband sind in diesem exklusiven „Channel" nur wenige, ausgewählte ältere Vertreter:innen dabei. Diese haben sich dem Thema der Jugendarbeit im Verband angenommen und sorgen ausschließlich für das technische Funktionieren sowie als direkte Ansprechpartner/Schnittstelle zum Bundesverband. Aus euren Beiträgen und Diskussionen halten sie sich weitgehend raus, bzw. reagieren auf euren Wunsch als Administratoren, sollte es zu unangemessenem Verhalten kommen.

Selbstverständlich ist die Teilnahme für euch freiwillig und mit keinen zusätzlich Gebühren (außer eurer Internetnutzung) verbunden. Ebenso ist eine eigene Mitgliedschaft im e.V. keine Voraussetzung. Eure, durch euch privat organisierten WhatsApp-Gruppen könnt ihr natürlich auch weiterhin sehr gern nutzen.

Damit ihr auf diesen Dienst zugreifen könnt, benötigen wir von euch eine eMail-Adresse und euer Geburtsdatum, um euch eine Einladung zur Slack-Gruppe zuzusenden. Dazu wendet euch bitte an Anja Strobach (a.strobach @ angiodysplasie.de / ohne Leerzeichen).

Text: Anja, ACHK
Grafik: Silvia Rita