Das vierte Arbeitstreffen des Bundesverbandes Angeborene Gefäßfehlbildungen e. V. fand vom 15. bis zum 17.11.2019 in Berlin in einem angenehmen Ambiente statt.
Am Freitagabend waren zum gemütlichen Beisammensein auch Mitglieder des Bundesverbandes und deren Angehörige aus dem Raum Berlin und Brandenburg eingeladen. Intensive Gespräche bahnten dabei persönliche Kontakte an und vertieften sie. Der Stammtisch informierte über Erfahrungen aus der Arbeit innerhalb des Bundesverbandes und tauschte neu entwickelte Ideen aus.

Am Samstag galt es, ein volles Programm abzuarbeiten. Die Gesprächsrunde startete mit Berichten über die geleistete Arbeit der Anwesenden seit dem letzten Arbeitstreffen im Juni in Braunschweig und darüber hinaus.
Hierbei kristallisierten sich zwei Schwerpunkte heraus. Zum einen ist es notwendig, junge Mitglieder zukünftig intensiver einzubeziehen und zur aktiven Mitarbeit und Übernahme von Verantwortung zu motivieren. So übernahmen bereits Jugendliche kurzerhand Aufgaben, damit geplante Jugendveranstaltungen trotz gesundheitsbedingter Ausfälle durchgeführt werden konnten.
Zum anderen wurde die Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit mit anderen Vereinen immer wieder hervorgehoben. Insbesondere die freundschaftliche Verbundenheit mit dem Dachverband "Die ACHSE e.V" wurde durch viele gemeinsame Aktionen gestärkt.
Während des Arbeitstreffens besuchte auch ein Vertreter der ACHSE die Veranstaltung. Herr Fels beteiligte sich an der längeren Diskussion, wie der Antrag zu Projektförderungen und der Pauschalförderung gestaltet und die Maßnahmen begründet werden sollten.
Ein weiterer Punkt zur Finanzierung der Vereinsarbeit waren auch die weihnachtlichen Spendenaufrufe an Firmen.
Dem langen Arbeitstag folgte das abendliche Beisammensein in einer Pizzeria am Alexanderplatz, wobei sich der Gedankenaustausch fortsetzte.

Am Sonntag standen die Planungen für das Patiententreffen vom 11. bis 13.09.2020 in Hamburg im Vordergrund. Die bekannten Räumlichkeiten des Hotels wurden aufgeteilt und mögliche Workshops geplant. Die Referenten für die Vorträge müssen noch angesprochen werden. Das Einladungsschreiben für das Patiententreffen wurde überarbeitet und eine Kostenkalkulation in Auftrag gegeben. Einen großen Stellenwert nahm das Programm für die Kinder und die jungen Erwachsenen ein. Hieran wird beim nächsten Arbeitstreffen im 07. und 08. März 2020 weitergearbeitet. Ein Schwerpunkt des nächsten Treffens wird u. a. das Thema Digitalisierung sein.

Zum Abschluss der Tagung waren sich alle einig, dass alle Anstrengungen unternommen werden müssen, den Bundesverband für Angeborene Gefäßfehlbildungen e. V. auch für die Zukunft attraktiv zu gestalten.

Inge Keck