Page 23 - Das Magazin 2019
P. 23

 Freizeittätigkeiten
10. Darf ich Flugreisen machen?
Gegen Flugreisen gibt es prinzipiell keine Einwände.
11. Welchen Einfluss hat große Hitze auf die Gefäßfehlbildungen, sowohl bei Sport in der Sonne, Sauna oder Reisen in heiße Länder?
Ein Zusammenhang mit dem Blutungsrisiko ist nicht be- schrieben und ergibt sich auch pathophysiologisch-the- oretisch nicht. Eine Besonderheit ist das Saunieren bei Epilepsie, da hier wie bei anderen Tätigkeiten (Schwim- men, Klettern etc.) bei einem auftretenden Krampfanfall ein sekundäres Risiko besteht.
12. Was sollte ich vermeiden? Welche Sport- arten sind ungeeignet?
Hier gilt der Grundsatz: wie wichtig ist mir die Tätigkeit für meine Lebensqualität und wie wahrscheinlich ist ein Einfluss auf die Erkrankung?
Es gibt keine Studie, die Tätigkeiten des Alltags in Bezug auf einen solchen untersucht hat. Basierend auf einem möglichen pathophysiologischen Mechanismus/ Zusam- menhang (der nicht in Studien untersucht wurde) gibt es jedoch Empfehlungen, folgende Tätigkeiten zu ver- meiden: Bergsteigen über 10.000 Fuß ohne Sauerstoff, Rauchen (beides VEGF-Aktivierung), Würge- und Rings- portarten bzw. Sportarten, die den venösen Druck stark erhöhen (z.B. Gewichtheben)1.
13. Darf ich ins Fitness-Studio und Muskelauf- bau-Training machen?
Wie in 12. erwähnt geht es hier um die Verhältnismäßig- keit. Man könnte sich theoretisch ein Szenario vorstellen, bei dem es durch erhöhten venösen Druck während des Bodybuildings (z.B. Bankdrücken mit sehr viel Gewicht) zu einer Blutung kommt. Die Theorie dahinter ist die Ver- bindung der Kavernome mit dem venösen Blutdrucksys- tem. Ob es aber wirklich und wenn ja, unter welchen Bedingungen, zu einer Blutung kommen würde, ist un- klar und Fallberichte existieren nicht.
Wenn mir ein Patient diese Frage stellt, frage ich ihn, wie wichtig ihm die Tätigkeit für sein Wohlbefinden ist, um dieses hypothetische und ggf. recht kleine Risiko ein-
Wenn du den Eindruck hast, dass das Leben Theater ist, dann such dir eine Rolle aus, die dir so richtig Spaß macht.
(William Shakespeare)
Oktober 2019
     zugehen. Und ich weise darauf hin, dass es wichtig ist, beim Bodybuilding Atemtechniken zu erlernen und zu verwenden, die eben gerade nicht zu stärkeren venösen Druckspitzen führen. Letztlich sollte bei der Entschei- dung auch die Lokalisation des Kavernoms und der bis- herige Krankheitsverlauf mit einbezogen werden.
14. Darf ich boxen?
Bei einer vorliegenden Epilepsie sollte auf Boxsport verzichtet werden, da die wiederholten Traumen die Krampfschwelle senken. Wie sich Kopftraumen auf das Blutungsrisiko auswirken könnten, ist unklar. Eine schlüssige pathophysiologische Hypothese gibt es hier- zu nicht. Es existiert allerdings ein Fallbericht zu Kopf- traumen, die bei Kindern mutmaßlich zu einer Kaver- nom-Blutung geführt haben sollen. Drei von 16 Fällen mit einer Kavernom-Blutung wiesen ein Kopftrauma in der Vorgeschichte auf (Sturz von Stuhl, Stoß an Tischkan- te, Anprall einer Leiter). Ob es sich tatsächlich um einen Trigger-Faktor handelt oder um eine zufällige Koinzidenz bleibt jedoch sehr fraglich. Es ist eine eher untypische, äußerst seltene Konstellation. Im Allgemeinen sollten Patienten sich bewusst sein, dass der Boxsport zu Mi- kroblutungen im Gehirn führen kann, wobei dies und
23
 Foto: © Kathrin Sachse
Foto: © Kathrin Sachse















































































   21   22   23   24   25