Page 7 - Das Magazin 2017
P. 7

Juni 2017
   Arbeitstreffen des Bundesverbandes im April 2016: Kathrin Sachse, Corinne Blatter, Ute Tamms, Elisabeth Huhn, René Strobach, Petra Borgards, Claudia Hautkappe, Ruth Velken, Werner Holtkamp, Alexander Exner, Andrea Dittler, Claudia Köster (von links)
 Feedback von Patienten und auch Ärzten zu bekommen, das uns in unserem Tun bestärkt. Nach dem Patienten- treffen schreibt eine Mutter: „Mein Sohn geht wieder gern zur Schule.“ Und Claudia Köster, Gründungsmitglied des BV und ehemalige 1. Vorsitzende, beantwortet die Frage, worauf sie besonders stolz ist, so: „Dass wir sind, wo wir sind, dass wir da gemeinsam hingekommen sind, dass wir ein tolles Team sind, dass wir ein tolles Team von Ärzten haben, die uns unterstützen.“
Das fachliche Fundament gibt uns der Medizinische Bei- rat mit sieben engagierten Ärzten aus unterschiedlichen Fachrichtungen. Sie unterstützen den BV mit medizini- schem Fachwissen, Ideen und Beiträgen auf Patienten- treffen und im Magazin, bei Patientenanfragen und ma-
chen auf Kongressen auf die Arbeit des BV aufmerksam. Aktuell zählt der Bundesverband 236 Mitglieder - dazu kommen die Familienangehörigen und Freunde und die uns unterstützenden Ärzte! Verteilt sind die Mitglieder über ganz Deutschland, und eine enge Zusammenarbeit entwickelt sich zu den Gruppen aus Österreich (blut- bahn.au) und den Niederlanden (HEVAS.nl). Die Anfragen nach Informationen, Adressen oder Kontakten kommen aus ganz Deutschland und immer häufiger auch aus be- nachbarten Ländern sowie aus China.
Auf den folgenden Seiten möchten wir einiges aus unse- rer Arbeit seit der letzten Ausgabe vorstellen. Alle Infor- mationen zum BV und den einzelnen Krankheitsbildern finden Sie unter:uwww.angiodysplasie.de
 Neutralität und Unabhängigkeit des BV
 Im BV richten wir unsere fachliche und po- litische Arbeit an den Bedürfnissen und In- teressen der Patienten und Mitglieder und deren Angehörigen aus.
Wir fördern die Selbstbestimmung unserer Mitglieder. Wir verpflichten uns zur Wah- rung unserer Neutralität und Unabhängig- keit. Unterstützungen durch Dritte werden transparent behandelt und gekennzeichnet. Informationen und Aussagen werden mit Angabe der Quelle weitergegeben.
Wir arbeiten ehrenamtlich.
 Vorstandswahl vor dem Patiententreffen in Oberwesel 2016
7























































































   5   6   7   8   9