Page 13 - Das Magazin 2017
P. 13

Juni 2017
  Der erste BV-Imagefilm ist online!
Der BV ist angekommen in der Welt der Ärzte, aber wie erreichen wir die Ärzte und Betroffenen? Wie erklären wir ohne viele Worte, wer oder was der BV ist?
So wurde die Idee eines Imagefilmes geboren. Die größ- te Herausforderung war zunächst, eine Familie zu finden, die sich bereit erklärt, vor die Kamera zu treten und die eigene Geschichte zu erzählen. Nachdem sich Familie Gietmann gern zur Verfügung gestellt hatte, drehte ein Filmteam des Medien College Rostock im Rahmen ei- ner Projektarbeit zunächst viele Stunden bei den Giet-
Werner Holtkamp
mann´s zu Hause sowie bei PD Dr. Barbera im Klinikum Bremen-Mitte. Die letzten Aufnahmen wurden beim Pa- tiententreffen 2016 in Oberwesel gemacht, um den Film abzurunden. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Patiententreffens mussten um ihr Einverständnis gebe- ten werden - allein diese Aktion reibungslos zu gestal- ten, ist schon ein dickes Lob an alle Beteiligten wert. Seit Februar 2017 ist der Film im Internet zu sehen. Wei- tere Filme sind geplant, um auf eine eindrückliche Art und Weise die Erkrankung und die Arbeit des BV darzu- stellen und damit noch mehr Menschen zu erreichen.
uwww.angiodysplasie.de uwww.cavernom.de u www.facebook.com u www.youtube.com
  Filmteam während der Aufnahmen in Oberwesel 2016
 Imagefilm des Bundesverbandes | Mittelteil mit Dr. Barbera
Symposium für Gefäßanomalien (März 2016, Bremen)
Das Klinikum Bremen-Mitte hat im März 2016 ein interdisziplinäres Zentrum für Gefäßanomalien gegründet. Anlässlich der Eröffnung wurde eine Fachtagung durchgeführt, an der Claudia Köster, Jutta und Werner Holtkamp sowie Karina Vollmer teilgenommen haben. Die Einladung war von PD Dr. Letterio Barbera und PD Dr. Panagiotis Papana- giotou ausgesprochen worden.
Durch die Eröffnung dieses neuen Zetrums gibt es nun Zentren für Gefäßanomalien im Norden und im Süden der Republik – was für ein Erfolg!!
PD Dr. Barbera hatte den BV im Vorfeld gebeten, einen Vortag zum Thema „ Erwartungen der Patienten mit Ge- fäßanomalien an die behandelnden Ärzte“ zu halten. Claudia Köster und Jutta Holtkamp haben diese Aufgabe gern übernommen. Im Rahmen einer kleinen Umfrage hatten sie Mitglieder des BV zu diesem Thema befragt und die Antworten im Vortrag zusammengefasst.
In einem sehr lebendigen und informativen Vortrag hat Prof. Dr. Dr. Wohlgemuth dem überwiegend aus Fach-
Werner Holtkamp
publikum bestehenden Publikum den Unterschied der einzelnen Gefäßmalformationen anhand von Bildern er- läutert. In einer kleinen Lehrstunde hat er es allen An- wesenden ermöglicht, als informierter Laie grundsätz- lich die Unterschiede der einzelnen Gefäßerkrankungen zu verstehen und zu erkennen.
Besonders stolz ist PD Dr. Barbera auf das interdiszip- linäre Team des Klinikums, das aus Dermatologen, der HNO-Abteilung, Kinderchirurgen, Neuroradiologen und Gefäßchirurgen besteht. Aus diesen Fachbereichen wur- den ebenfalls interessante und informative Vorträge bei- gesteuert, die zu einer rundum gelungenen Fachtagung beigetragen haben. Auch in ihren Vorträgen haben die Fachärzte das Thema unseres Vortrages aufgegriffen. Es ist PD Dr. Barbera ein großes Anliegen, den Menschen neben all der Apparatemedizin in den Mittelpunkt der Behandlung stellen.
Besondere Aufmerksamkeit erfuhr unser Magazin und wurde den Anwesenden von PD Dr. Barbera ans Herz gelegt. Die von uns mitgebrachten Exemplare waren da- raufhin natürlich schnell vergriffen.
13
Foto: © Kathrin Sachse















































































   11   12   13   14   15