Page 7 - Magazin Ausgabe 1, September 2012
P. 7

September 2012
Der Medizinische Beirat
Durch den Bundesverband wurden im Jahr 2009 vier er-                                                                freuen uns, dass sie sofort zugesagt haben und seitdem                                                                    - phabetischer Reihenfolge): PD Dr. med. Letterio Barbera                                                                                                                                                                                      
PD Dr. med. Letterio Barbera
Ich bin 1961 geboren, bin ver-
heiratet und habe vier Kinder. Im
Alter von 16 Jahren bin ich von
Italien nach Deutschland umge-
siedelt, wo ich die Schule und
das Studium der Humanmedizin
abgeschlossen habe. Die Fach-
arztausbildung zum Chirurgen
erfolgte im St. Josef-Hospital in
Bochum, die zum Gefäßchirurgen im St. Johannes-Hospi-                                                       - kationen Phlebologie und endovaskuläre Chirurgie. Seit 2005 bin als Direktor der Klinik für Gefäßchirurgie im Kli- nikum Bremen-Mitte tätig. Dort betreue ich Patienten mit angeborenen Gefäßfehlbildungen in Kooperation mit Dr. Krauss (Radiologe) und mit Frau Dr. Gitter (Kinderchirur- gie). Erfahrungen mit dieser speziellen Gefäßproblematik konnte ich seit 2001 sammeln.
Prof. Dr. med. Knut Kröger
Der gebürtige Krefelder ist
verheiratet und Vater von vier
Kindern. Sein Medizinstudium
absolvierte Dr. Kröger an der
Heinrich-Heine Universität in
Düsseldorf. Von 1994 an war er
am Universitätsklinikum Essen
beschäftigt, wo er seit 1996 die
Position des leitenden Oberarz-
tes der Klinik für Angiologie innehatte. Seine besondere Expertise: Diagnostik und konservative und interventi- onelle Therapie der peripheren arteriellen Verschluss- krankheit, die Diagnostik und Therapie des diabetische Fußsyndroms, Prophylaxe und Therapie der tiefen Venen- thrombose sowie die Therapie chronischer Wunden. An der Herausgabe der Zeitschriften gefaessmedizin.net und Wundmanagement ist er maßgeblich beteiligt.
Prof. Dr. med. habil. Dirk A. Loose
1941 Geboren in Göttingen, Me- dizinisches Studium Heidelberg und Kiel
1968: Abschluss des medizini- schen Studiums und Promotion zum Doktor der Medizin. Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie an der Universität Düsseldorf
                                                      - zialisierung auf die Diagnostik und Therapie von angebo- renen Gefäßfehlern.
Seit 1978 Dozent und seit 1982 Universitätsprofessor. 1983 - 2006: Leitender Arzt der Abteilung für Angiologie und Gefäßchirurgie der Chirurgischen Klinik Dr. Guth, Ham- burg, Zusatzbezeichnungen Phlebologie, Lymphologie. Seit 1989 Belegarzt in der Facharztklinik Hamburg, Mar- tinistraße 78
2002: Gründung der „European School for the Diagnosis and Treatment of Vascular Malformations“ in der Fach- arztklinik, Hamburg.
Prof. Dr. med. Dr.
Walter Wohlgemuth,
geb. 15.5.1966, studierte an der
Universität Regensburg, der
Technischen Universität Mün-
chen sowie der Ludwig-Maximi-
lians-Universität München Hu-
manmedizin und an der Uni-
versität Bayreuth Gesundheits-
ökonomie. Approbation 1994,
in diesem Jahr auch Promotion zum Dr. med. an der Tech- nischen Universität München. Klinische Tätigkeit an der Klinik für diagnostische Radiologie und Neuroradiologie sowie der Klinik für Neurologie und klinische Neurophy- siologie am Klinikum Augsburg, seit 2001 als Funktions- oberarzt, seit 2003 als Oberarzt und Leiter des Bereichs vaskuläre- und interventionelle Radiologie.
Zudem war er von 2009 bis 2011 Leiter des Interdiszi- plinären Funktionsbereichs Angeborene Gefäßfehler am Klinikum Augsburg. Seit 2002 Wissenschaftlicher Assis- tent am Institut für Medizinmanagement und Gesund- heitswissenschaften (IMG) an der Universität Bayreuth.
Im Juli 2005 Habilitation an der Rechts- und Wirtschafts- wissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth und Venia legendi für die Themengebiete: „Medizinmanage- ment und Gesundheitswissenschaften“
                                                        - rer der GWS Gesundheit Wissenschaft Strategie GmbH, einem Forschungs- und Beratungsunternehmen im Ge- sundheitswesen.
Im Oktober 2011 Berufung auf eine Professur für Inter- ventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Regens- burg.
Sein klinischer Hauptschwerpunkt ist die Behandlung von Gefäßfehlbildungen mittels unterschiedlicher Ver- fahren wie Lasertherapie (v.a. interstitiell, endovaskulär), verschiedene Sklerosierungsmethoden und Embolisati- on. Er betreibt eine eigene Ambulanz zur Untersuchung und Beratung von Patienten mit speziellen Gefäßfrage- stellungen.
7


































































































   5   6   7   8   9