Page 4 - Magazin Ausgabe 1, September 2012
P. 4

September 2012
Der Bundesverband Angeborene Gefäßfehlbildungen e.V. stellt sich vor
Der „Bundesverband Angeborene Gefäßfehlbildungen e.V.“                                                       - dern, sowie deren Familienangehörige und Freunde.
Entstanden ist unser Bundesverband 2007 aus den drei Arbeitsgruppen „Eltern- und Patienteninitiative Angebo- rene Gefäßfehlbildungen“, „Selbsthilfegruppe Klippel- Trenaunay-Syndrom“ und „Verein für Personen mit peri- pheren Gefäßfehlbildungen e.V.“, die seit Jahren bereits erfolgreich zusammenarbeiteten.
                                                  Deutschland hat der Bundesverband folgende Ziele:
Information und Aufklärung
Um erfolgreich erkennen und individuell sinnvoll be- handeln zu können, sind Information und Aufklärung                                                             Früherkennung ist entscheidend für die Vermeidung von Komplikationen und Spätfolgen sowie für die Milderung schwerwiegender Krankheitsverläufe.
                                                                                       
die Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten und Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Fachliche Un-                                                          - nischen Beirat. In diesem sind vier kompetente Fachärzte vertreten, die sich seit vielen Jahren mit dem Thema der Angiodysplasien beschäftigen und Patienten behandeln. Darüber hinaus arbeiten wir mit vielen anderen engagier- ten Ärzten und Fachleuten zusammen.
                                                         ihres Umfeldes – insbesondere der Eltern und Geschwis- ter – gehören oftmals auch psychische Belastungen zum Alltag. Die Unsicherheit über Auswirkungen und Verlauf des Krankheitsbildes könnte durch Informations- und Er-                                                                                                                   Mut weitergegeben werden.
Hinten von links nach rechts: Hartmut Grosch, Alexander Exner, Britta Kleinertz, Maria Bäumer, Gerburg Stücke, Claudia Hautkappe, Andrea Dittler, Claudia Köster; vorne: Rene Strobach, Ruth Velken
4


































































































   2   3   4   5   6