Page 19 - Magazin Ausgabe 1, September 2012
P. 19

Das Gefäßsystem der Lymph- bahnen beginnt mit feinsten Lymphkapillaren blind zwi- schen den Zellen. Diese Lymph- gefäßkapillaren vereinigen sich zu größeren Lymphgefäßen. Die großen Lymphbahnen ver- einigen sich im großen Brust- lymphgang, der im Bereich der linken Halsseite in die linke Schlüsselbeinvene mündet.
Im gesamten Lymphsystem                                treten im Bereich der Leiste, des Unterarms, des Halses und entlang des Rückenmarks ge- häuft auf. Die Lymphknoten sind u.a. die Orte, an denen sich die weißen Blutzellen mit den Inhalten der Lymphe aus- einandersetzen und gegebe- nenfalls Antikörper bilden.
                     ©wissensmedia in der inmediaONE GmbH, Gütersloh
September 2012
wirksam, um den Blutstrom anzutreiben. Um das Blut ge- gen die Schwerkraft wieder aus den Beinen zum Herzen zurückzubringen, müssen mehrere Mechanismen zusam- menarbeiten.
In der näheren Umgebung des Herzens wird das Blut durch das Herz und auch durch die Brustkorbbewegun- gen bei der Atmung aus den großen Venen angesaugt.                                                      Herzen allerdings immer geringer und reicht nicht aus, das Venenblut aus unseren Beinen entgegen der Schwer- kraft nach oben Richtung Herz zu befördern. Damit das Blut in den Beinvenen nicht versackt, treten hier zwei Hilfsmechanismen hinzu, die Muskelpumpen und die Ve- nenklappen:
Wenn wir uns aus eigener Kraft bewegen, ziehen sich die zahlreichen Muskeln in unseren Beinen zusammen                                                          der Muskeln werden die Beinvenen, die innerhalb der Muskulatur liegen, zusammengedrückt und das Blut wird ausgepresst (Muskelpumpe). Damit es nur in Richtung des Herzens gepresst wird, gibt es die Venenklappen. Sie verhindern dabei wie ein Rückschlagventil ein Zurück- strömen des Blutes und sichern so einen herzwärts ge- richteten Blutstrom.
                                                                                                                     -                                                         -                                                           - system, das Lymphsystem, abgeleitet.
Die Muskelpumpe
Die Venenklappen
3. Das Venensystem unserer Beine
Und nun noch der Versuch, einen Überblick über die Ve- nensysteme in unseren Beinen zu erhalten. In unseren                                                      1. das tiefe, innenliegende Venensystem, auch Leitvenen
genannt,
                                                        
liegende Venensystem, auch Stammvenen genannt, 3. die Verbindungsvenen zwischen den tiefen Leitve-
                                             Perforansvenen genannt.
3.1. Die Leitvenen
Diese tiefen Venen verlaufen im Inneren unserer Beine versteckt zwischen den zahlreichen Muskeln und sind von außen nicht erkennbar. Sie müssen Schwerstarbeit                                                          -                                                            wieder zurück zum Herzen.
Am Unterschenkel haben wir drei Leitvenen, die in der                                                           weitere Leitvenen hoch bis zur Leiste, wo sie in die Be- ckenvenen übergehen. Auch die Leitvenen besitzen Ve- nenklappen.
3.2. Die Stammvenen
                                                   -                                                        -                                                                Bein wieder hinauf Richtung Herz befördern.
Im Durchschnitt dauert es so 1 Minute, bis das Blut einmal durch den Körper gepumpt ist. Jede einzelne Körperregi- on wird so erreicht. Aber selbst die kleinen Kapillargefä- ße können nicht zu jeder Zelle einzeln führen. Der letzte                                                        zur Zelle führt daher nicht über die Kapillaren, sondern                                                                                                                     - fäßsystem wieder eingesammelt und in den Blutkreislauf zurückgeführt.
2. Das Lymphgefäßsystem
Wie steht unser Blutkreislauf mit dem Lymphgefäßsys- tem in Verbindung? Die dünnen Blutgefäßkapillarwände                                                             -                                                         festen Bestandteile des Blutes zurückgehalten, während                                                        -                                                              strömen täglich etwa 20 Liter Blutplasma durch die Poren der Kapillaren in den Zwischenzellraum und damit zu den                                                         
19


































































































   17   18   19   20   21